Spielzeug

Spielzeug

Das Spielzeug spielt eine grundlegende Rolle im Wachstumsprozess der Kinder, da Spiele eine bedeutende Komponente für die Entwicklung, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern darstellt. Spiele stellen in der Kindheit eine wesentliche Tätigkeit dar und tragen in einem sehr bedeutendem Umfang zur kognitiven, sozialen und emotiven Entwicklung des Kindes bei.
Die negativen Folgen der Herstellung, Einfuhr und Vermarktung von gefälschten oder gefährlichen Spielsachen wirken sich unmittelbar auf die anfälligen Endabnehmer aus: auf die Kinder. Aus diesem Grund lohnt es sich Produkte zu erwerben, die in Unternehmen gefertigt wurden, die unter Einhaltung der Legalität produzieren und welche die Sicherheit der Spielsachen, die wir in die Hände unserer Kinder geben, gewährleisten.
In den letzten Jahren hat die Guardia di Finanza über 240 Millionen gefälschte oder nicht sichere Spielsachen vom Markt genommen (siehe nachfolgende Graphik).
 grafico giocattoli.png
Besonders erschreckend ist die von den sichergestellten Spielsachen ausgehende Gefährlichkeit. Es handelt sich hauptsächlich um Spielsachen, die mit chemischen Stoffen lackiert sind, die stark krebserregend sind oder Schwermetalle enthalten oder aus Einzelteilen zusammengesetzt sind, die leicht abfallen können und ein Risiko darstellen, da sie verschluckt werden können und zu Erstickung führen können oder da sie scharfe Spitzen oder Ecken enthalten oder da sie lange Kordeln enthalten, die zu einer konkreten Erwürgungsgefahr führen können.
    guardia di finanza macerata - sequestro giocattoli
Von besonderer Bedeutung war die kürzlich von der Guardia di Finanza in Trient durchgeführte Dienstoperation “Operazione Scuola Sicura”. Im Rahmen dieser Operation wurden auf dem gesamten italienischen Gebiet ca. 140.000 gesundheitsgefährdende Buntstifte für Jugendliche und Kinder, einige davon auch für Kinder aus dem Vorschulalter, sichergestellt.
Die chemische Untersuchung ergab, dass fast alle verwendeten Pastellfarben toxisch waren, da sie auf der externen Oberfläche Phthalate enthielten - es handelt sich dabei um chemische Zusammensetzungen, die in der Plastikindustrie verwendeten werden -  die die zugelassenen Werte auch um das Dreifache überschritten hatten. Dies kann bei Kindern mentale und körperliche Defiziten auslösen und sich insbesondere auf die Entwicklung des Fortpflanzungsapparates auswirken und zu ernsten Schäden an den internen Organen führen.
Um diese Art von illegalen Handlungen einheitlich und koordiniert bekämpfen zu können sind die Beziehungen zu den in dieser Kategorie tätigen Unternehmen und Vereinigungen von Bedeutung, die bei der Bekämpfung des sich ausbreitenden „Fälscher-Marktes“ auf der Seite der Institutionen stehen. Die in einem legalen Rahmen tätigen Unternehmen, welche als einzige die „Geheimnisse“ und Produktionscharakteristiken ihrer Waren und der entsprechenden Märkte kennen, besitzen das unentbehrliche Wissen zum Schutz der Authentizität ihrer Produkte.
Um die anfälligste Kategorie - die Kinder - vor den Gefahren zu schützen, die von der Herstellung und dem Zusammenbau der Spielsachen ausgeht, haben die europäische und die italienische Rechtsprechung Konformitätsregeln und Sicherheitsvoraussetzungen vorgesehen, die eingehalten werden müssen, um die Risiken chemischer und mikrobiologischer Natur sowie die Erstickungs- und Erwürgungsgefahren vermeiden zu können. Die Einhaltung der von der Europäischen Gemeinschaft vorgesehenen Richtlinien wird durch die ordnungsgemäße Ausweisung der CE-Kennzeichnung bescheinigt.
Das Spiel ist eine grundlegende Komponente für die Verhaltensentwicklung, da es sich unmittelbar auf die affektive und kognitive Entwicklung der Kinder auswirkt und die Basis für ein ausgeglichenes Erwachsenenleben legt.
Wir haben die Aufgabe das Spielzeug vor den pathologischen Gefahren, die von Fälschungen ausgehen, zu schützen.

 Weiterführende Links
- Direttiva 2009/48/CE  - http://eur-lex.europa.eu/it/index.htm
- Decreto legislativo 11 aprile 2011, n. 54 - http://www.normattiva.it/
- Opuscolo sugli FTALATI a cura del Ministero della Salute
- Guida realizzata a cura del Ministero dello Sviluppo Economico: IO NON VOGLIO IL FALSO - GIOCATTOLI
-Campagna informativa a cura del Ministero dell’industria, del commercio e dell’artigianato con il patrocinio della   Commissione Europea, Direzione generale salute e tutela dei consumatori: IO GIOCO SICURO - GUIDA ALL'ACQUISTO E ALL'USO DEL GIOCATTOLO